Kontakt:   Holzer Robert

                                                              8192 Strallegg,   76/2

                                                              holzerrobert@gmx.at

                                                              06642004150

                                                              ZVRNR. 170939719

 


Kandelbauer Andreas

Bezirksmeister Scharfschießen Pistole, StG77 1.Kl. und StG77 allgemein.

Frühjahresputz 2022

ÖKB - wir machen mit.

80ig Jahre Riegler Alfred u. Buchebner Johann

Anton Heschl Gedenkturnier 2022 1. Platz

Vorstand ab 2021

ÖKB Landesmeisterschaft 2021 2.Platz

Strassenturnier 2021 8.Platz

Ehrungen 2021

Goldene: Schneeberger Karl & Herta ------------ 80zig : Pernhofer Silvester , Feiner Karl , Gaugl Franz

Reitbauer Josef 70ig

Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

Ausrückungen 2022

Sonntag 29.Mai    BZ-Treffen  St.Margarethen

Donnerstag 16. Juni     Fronleichnam

Sonntag 19.Juni   BZ-Treffen Kaindorf/H.

Samstag 30.Juli  BZ-Treffen Passail

Montag 15.August   Gedenkmesse Hochwechsel

29.05.2022 ganztägig

BV Weiz: Bezirkstreffen 100 Jahre OV St. Margarethen a.d.R.

Denkmäler

Unsere Fahnen

Gedenktafel Posch Franz

Florianiekreuz

Kriegerdenkmal

Wetterkreuz

Toter Mann

Parmakreuz

Heimkehrer aus dem 1. Weltkieg bildeten bereits 1919 einen Heimkehrerverein dessen Obmann der Kaufmann Nikolaus LIST war.
Im Jänner 1920 wurde das erste Heimkehrerfest gefeiert, 180 Heimkehrer nahmen daran teil.
 
1922 trat der Heimkehrerverein dem alpenländischen Kriegsteilnehmerverband bei.
 
1922 gilt als eigentliches Gründungsjahr des Ortsverbandes
 
1924 wurde die neu angeschaffte Vereinsfahne geweiht.
 
1938 wurde der Heimkehrerverein aufgelöst und in den deutschen Reichskriegerbund eingegliedert.
 
1945 Im April war Strallegg Frontgebiet, bei diesen Kämpfen gab es auch sehr viele Opfer in der Zivielbevölkerung und   zahlreiche Gehöfe   gingen in Flammen auf. Auch die Vereinsfahne wurde schwer beschädigt.
 
1951 Nach einer renovierung der Vereinsfahne wurde sie am 20. Mai neu gesegnet.
 
Währed der Besetzung der Steiermark durch britische Truppen durfte es keine Heimkehrer- oder Kameradschaftsvereinigungen geben, weshalb dafür der Vereinsname Unterstützungs und Wohltätigkeitsverband gewählt wurde.
 
1955 Seit diesem Jahr gibt es den Kameradschaftsbund Ortsverband STRALLEGG.
 
1984 Unter Obmann Franz POSCH wurde eine neue Kriegergedenkstätte bei den Wetterkreuzen errichtet, welche am   2.September im    Rahmen eines      Bezirkstreffens eingeweiht wurde.1989 70 Jahre ÖKB Strallegg. Es gab die ersten 16 Fahnenpatinen1989 70 Jahre ÖKB Strallegg. Es gab die ersten 16 Fahnenpatinen
 
1989  70Jahrfeier   Neues Fahnenband  16 Fahnenpatinen
 
1994 wurde ein Gedenkstein für unseren verstorbenen Kameraden Anton HESCHL bei der Kriegergedenkstätte gesegnet. Weiters wurden
         unter maßgeblicher Beteiligung des OV das Wegkreuz beim Toten Mann und die Brunnalmkapelle renoviert.
 
.
1998 wurde eine neue Fahne angeschafft, da man die 74 jährige Fahne nicht mehr renovieren konnte.  Es gibt 33 Fahnenpatinen.        
        
2001 Aktueller Obmann Holzer Robert
 
 
 
Als Obmänner standen dem OV seit seiner Gründung Nikolaus LIST, Peter SCHÄRF, Fritz HAFOCK, Dipl. Ing. Hans GAULHOFER,
    Franz POSCH und aktuell HOLZER Robert vor.

Chronik

Johann Mauerhofer

BESONDERE SCHWERPUNKTE IN DER VEREINSARBEIT

 
 
 
 

Obmann:    Holzer Robert

                                                                       8192 Strallegg 76/2

                                                                       holzerrobert@gmx.at

                                                                       06642004150

Obm.Stv.:           Almer Ernst,   Kandelbauer Andreas ,   Haubenwaller Johann,  Holzer Florian

Schriftführer:      Piller Christian    c.piller@mauch.at         06642333315

Kassier:             Hainzl Daniel    0676 4808006    danielhainzl7@gmail.com

 

 

Vereinslokal Gasthaus Mosbacher Strallegg

Doppelhofer Alois

Mauerhofer Johann

Marktfelder Peter

Ellmeier Fritz

Lehrhofer Richard

Hoppl Franz