OV Bad Radkersburg und Umgebung

Kontakt:

Obmann PAURITSCH Alois (Vzlt. i. R.); Neubaustraße 4

8490 Bad Radkersburg;

rad.pauritschaonat

Tel.: +43 664 324 47 60

Kassier WEISS Karl; Drauchenbachweg 10; 8490 Bad Radkersburg; karlweissaonat

Schriftführer GÖTSCHL Gerhard; Zeltinger Straße 50; 8490 Bad Radkersburg; gerhard.goetschlaonat

ZVRNR: 473775315

 


OV Bad Radkersburg

Keine Haussammlung und Friedhofssammlung zu Allerheiligen

Weiterlesen

Die Zeit nach dem Coronastillstand - es geht wieder los!

Die Obmänner des BV Radkersburg trafen sich erstmalig nach dem "Lock-Down"

Weiterlesen

Einheitlicher Web Auftritt im Bezirksverband Radkersburg - Information

Weiterlesen

Termine aus dem OV

10.11.2020 - 13.11.2020 ganztägig

Abgabe der Berichte Courage Nr.4/20

08.12.2020 16:00 - 18:00

Bezirksadventfeier in Klöch wegen Corona fraglich?

01.01.2021 - 08.01.2021 ganztägig

Vorlage der Jahresbericht u. Auszeichnungsanträge an BObm

01.01.2021 - 08.01.2021 ganztägig

Vorlage der Änderungen / Mitglieder u. Couragebezieher an BezSchriftführer

01.01.2021 - 19.03.2021 ganztägig

Bezirks-u. Landesumlage / Courageabos _ Zahlung an Bezirkskasse

19.02.2021 19:00 - 22:00

Vorstandsitzung BV Radkersburg

20.03.2021 14:00 - 18:00

Bezirksarbeitstagung 2021

05.09.2021 ganztägig

Bezirkstreffen BV Radkersburg in Mureck

15.10.2021 18:00 - 22:00

Obleutetagung 2021

08.12.2021 16:00 - 20:00

Bezirksadventfeier 2021

Chronik

Aus der Chronik ist ersichtlich, dass in Radkersburg im Jahr 1892 auf Betreiben von Herrn Heinrich LEITERMAYER der „Militär- Veteranen- und Kriegerverein“ nach Genehmigung durch die k. k. Statthalterei in Graz, gegründet wurde.

Im Frühjahr 1994 wurde der Verein von Obmann Ladislaus RIEDL geführt, hatte die Erlaubnis das Stadtwappen zu führen und hatte 129 Mitglieder. 
Im September 1894 wurde die Erste Vereinsfahne geweiht. 
1915 wurde die Umbildung zum „Kriegerverein – Radkersburg“ genehmigt, wobei die Bewilligung zum Tragen der Uniform und die 1894 ausgefertigte Fahnenbegünstigung verlängert wurden.

1919 gab es den Freiheitskampf unter der Führung von Oberleutnant Hans MICKL im Raume Radkersburg.

Der heutige Ortsverband ist seit 1955 offizieller Traditionskörper der Freiheitskämpfer 1919 und die dabei übergebene Fahne der Freiheitskämpfer wurde vom ÖKB-Ortsverband Radkersburg und Umgebung dem Stadtmuseum zur Aufbewahrung übergeben.

Die Umbildung zum „Kameradschaftsverein ehemaliger Krieger in Radkersburg“ erfolgte im Jahr 1933, der aber 1946 neben dem Verein der Freiheitskämpfer, dem Schützenverein und der Ortsgruppe des Kameradschaftsbundes der 47er aufgelöst wurde.

1953 erfolgte die Neugründung und im August dieses Jahres konnte die Zweite Fahne für den Ortsverband geweiht werden.

Das Kriegerdenkmal im Rathausturm von Bad Radkersburg wurde 1958 von Bundesminister Graf und Landeshauptmann Krainer eingeweiht. Der Verein umfasste unter der Obmannschaft von Kamerad PALZ 366 Mitglieder und war zu dieser Zeit der drittgrößte Ortsverband des Bezirkes Radkersburg.

Seit 1959 hängt im Turm der Stadtpfarrkirche Bad Radkersburg eine vom ÖKB gestiftete Glocke – die Heldenglocke für die Gefallenen beider Weltkriege.

Im Bereich des Ortsverbandes befindet sich neben der Gräberanlage der Freiheitskämpfer und des 1. Welt-krieges (katholischer Friedhof) auch die Kriegsgräber-anlage des 2. Weltkrieges (evangelischer Friedhof), auf dem auch der vom Bezirksverband mitfinanzierte Karner steht.

1967 wurde vom Ortsverband ein Grenzlandtreffen organisiert, bei dem auch die Kaserne in Bad Radkersburg ihren heutigen Namen „MICKLKASERNE“ bekam.

1984 konnte unter Obmann SCHLOSSER die Dritte Fahne bei einem Fest in der Kaserne Bad Radkersburg geweiht werden.

Der Ortsverband Bad Radkersburg und Umgebung schloss mit dem Technischen Hilfswerk Kreis Neunkirchen/Saarland eine Partnerschaft die an der Spitze von Kamerad Bernhard SCHMIDT (THW) und Obmann Werner EIGL (ÖKB) getragen wurde. Diese Partnerschaft basiert auf den gemeinsamen Anstrengungen beider Partner im Sinne der Kriegsgräberfürsorge unter dem Motto „Versöhnung über den Gräbern!“. Die Jugendlichen des Technischen Hilfswerkes haben in zahlreichen Einsätzen die Kriegsgräberanlagen in Bad Radkersburg restauriert und umgestaltet.

Die 100Jahrfeier am Hauptplatz von Bad Radkersburg im Jahr 1992 gab auch Anlass dazu, diese Partnerschaft der THW-Jugend und den Kameraden des Ortsverbandes öffentlich darzustellen.

In den darauffolgenden Jahren hatte der OV immwer wieder Schwierigkeiten die Obmannstelle für längere Zeit zu besetzen, was auch dazu führte, dass die Vereinsgeschäfte auch vom Obmannstellvertreter DREXLER Josef als geschäftsführender Obmann gelenkt werden mussten. Erst 2015 konnte durch die Neuwahl eines Obmannes - PAURITSCH Alois - die Führung des Vereins wieder stabilisiert werden.

2017 feiertre der Ortsverband im Zuge der Jahreshauptversammlung sein 125 jähriges Bestehen mit einem Bildvortrag mit einem Auszug aus der Vereinsgeschichte und Ansprachen von Obmann und Ehrengästen.

2019 war für den Verein ein besonderes Jahr , da in Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Bad Radkersburg an den 100 jährigen Jahrestag des Freiheitskampfes im Raum Radkersburg mit einer Festmesse und einem Festvortrag gedacht wurde. 

 

Die Obmänner des Ortsverbndes chronologisch:
LEITERMAYER Heinrich, RIEDL Ladislaus, STUBENBERGER Franz, SOMMER Franz, REITER Johann, PALZ Franz, SCHLOSSER Josef, EIGL Werner, ZAGAVEC Helmut, MAIER Wolfgang, DREXLER Josef (ObmStV) und PAURITSCH Alois.
 
Obmann: Alois PAURITSCH (Vzlt. i. R.) 8490 Bad Radkersburg, Neubaustraße 4
Obmann-StV: Josef GANGL 8490 Bad Radkersburg, Goritzerweg 4
Obmann-StV: Franz POTZER 8490 Bad Radkersburg, Hummersdorf 19
Schriftführer: Gerhard GÖTSCHL 8490 Bad Radkersburg, Zeltinger Straße 50
Kassier: Karl WEISS 8490 Bad Radkersburg, Drauchenbachweg 10