ÖKB Neudau

Kontakt: Obmann Salmhofer Franz, Tel: 0664 3516892       andrea.salmhofergmxat    ZNR 856567341


Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

13.06.2021 08:00 - Ende offen

1. Bez.Treffen in Kaindorf mit 100 Jahrfeier

Der ÖKB Neudau ist der älteste Veteranenverein der Steiermark. Das älteste Dokument ist eine Inschrift am rechten Seitenaltar in der Kirche in Unterlimbach, dieser  war 1646 von der „Vetranenbruederschaft  tzue Neydau“  gestiftet worden. Die Soldatenverbände in Österreich entstanden meist erst in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, diese hatten sich in erster Line um die aus der Armee ausgeschiedenen Soldaten gekümmert und ein „Ehrenvolles Leichenbegängnis“ gestaltet.

In Neudau wurde 1876 - 230 Jahre nach der Nennung der Bruderschaft - der „Militär-Veteranen-Verein“ gegründet. Als Protektor fungierte seine „Kais. u. Kgl. Hoheit Erzherzog Albrecht“

Ein Jahr später war Liese Gräfin Kottulinsky Patin bei der Fahnenweihe.  

1896, zur 250-Jahrfeier konnte die Kirche in Unterlimbach renoviert werden, 

12 Vereine in Uniform waren mit ihren Fahnen dabei.

Im November 1896 übernahm Adalbert Graf Kottulinsky das Protektorat des Vereines und veranstaltete in mehreren Zelten ein Fest für 800 Mann. Bis zum ersten Weltkrieg war der grüne Waffenrock, schwarzem Hut mit Federbusch die Adjustierung der Veteranen.  Nach dem 1.WK. wurde der Steireranzug mit Hut und Armbinde die einheitliche Bekleidung des Vereines. 

Nach dem Tod von Adalbert Graf Kottulinsky nannte sich der Verein:

„Weiland Graf Kottulinsky Mil. Vet. Verein“

Der Name blieb bis 1926, ein Jahr später wurde das KDM für die Gefallenen des 1. WK. geweiht. 

Die Kosten wurden durch Veranstaltungen aufgebracht.

Gräfin Theresia Kottulinsky übernahm 1928 die Patenschaft bei der Fahnenweihe und spendete ein Fahnenband, 11 Vereine mit Fahnen nahmen daran teil. 

1938 wurde der Verein in den „Reichskriegerverband“ eingegliedert und nach Kriegsende verboten. 

1949 entschloss man sich, den Verein als „Wohltätigkeits- u. Unterstützungsverein“ anzumelden. 

Das beschädigte KDM wurde restauriert und neue Tafeln mit den Namen der Gefallenen des II. WK.  angebracht. Segnung am 03.09.1950

Ing. Hans Graf Kottulinsky übernahm 1951 das Protektorat, der ÖKB Neudau wurde als Rechtsnachfolger des alten Veteranenvereines neu gegründet.

1962 Fahnenweihe  mit 26 Gastverbänden und 5 Musikkapellen, Fahnenmutter ist Cäcilie Gräfin Kottulinsky.

31.07.1966 320jähriges Bestandsfest verbunden mit einem Bezirkstreffen. 27 OV mit Fahnen und 6 Musikkapellen nehmen daran teil.

20.06.1976 330jähriges Bestandsfest mit großer Beteiligung.

31.05.1987 340jähriges Bestandsfest mit Fahnenweihe und Bezirkstreffen. Fahnenmutter war Brigitte Gräfin Kottulinsky.

Obmann ist derzeit Franz Salmhofer

 

Die Chronik wurde von Protektor Franz Karl Graf Kottulinsky zur Verfügung gestellt.

Leicht gekürzt von BO Josef Zingl.  Im August 2016

FunktionName
ObmannSalmhofer Franz
Obmann StVNestelberger Anton
Obmann StVBaumgartner Josef
SchhriftführerRath Gerald
Schriftführer StVGradwohl Kurt
KassierPopofsis Gerhard
Kassier StV Lojer Franz
  
KommandantHumann Erich
Kammandant StVGotthardt Hermann
FähnrichLaschalt Rudolf
FähnrichTaucher Hermann
SchussmeisterPieber Anton
Obmann Salmhofer Franz