OV Semriach

Gf.Obmann Manfred Suppan

Ursprungweg 8
8102 Semriach
Tel. 0676 9458960

       


Frühjahrsputz zur Erhaltung unserer wunderschönen Semriacher Landschaft

In unserer Gemeinde gibt es ein gut funktionierendes Müll-Entsorgungssystem. Demnach bräuchte niemand seinen Müll willkürlich in der schönen freien Natur entsorgen, aber trotzdem werden Gegenstände und Abfälle in der Natur willkürlich zurückgelassen. Das achtlose Wegwerfen von Abfällen an öffentlichen Plätzen und in der Natur – wie zum Beispiel Dosen, Plastikflaschen, Zigarettenstummel usw. verunstaltet die Landschaft, hat große Auswirkungen auf Mensch und Tier und verursacht schließlich auch hohe Kosten. Wir vom ÖKB, OV Semriach, haben den allgemeinen Aufruf der Landschaftsreinigung befolgt und unseren Wanderweg R7 anlässlich einer Begehung von Unrat gereinigt.

 

Wie im Vorjahr, waren Kameradinnen und Kameraden des Ortsverbandes Semriach wieder für ein sauberes Semriach unterwegs und lieferten somit einen bedeutenden Beitrag für eine saubere Umwelt.

 

 

Kamerad Gruber Johann ist verstorben

Kamerad Johann Gruber diente beim Österreichischen Bundesheer und wurde auch mit der Wehrdienstmedaille ausgezeichnet.

Dem ÖKB, OV Semriach, trat er bereits 1967 bei und wurde hier mit der 10-, 25-, 40 und 50-jährigen Vereinszugehörigkeitsmedaille des Ortsverbandes Semriach ausgezeichnet. Seine Mitgliedschaft beschränkte sich vorwiegend auf Unterstützungen bei den diversen Anlässen und Feierlichkeiten, aber auch diese Spenden waren stets ein wichtiger Vereinsbeitrag und dafür ist die Vereinsleitung auch sehr dankbar, ebenso für sein loyales Vereinsverhalten.

Kamerad Johann Gruber wird dem OV Semriach stets in kameradschaftlicher Erinnerung bleiben.  

In kameradschaftlicher Dankbarkeit:

Die Kameradinnen und Kameraden sowie die Fahnenpatinnen des Ortsverbandes Semriach

Unsere Fahnenmutter Johanna Pirstinger vlg. Stoana ist verstorben

Unsere Fahnenmutter, Frau Johanna Pirstinger, ist am 28. März 2021 verstorben

In tiefer Trauer müssen wir mitteilen, dass unsere langjährige Fahnenmutter und Gattin des bereits 2019 verstorbenen Protektors Hans Pirstinger am 28. März 2021 verstorben ist. Die Spuren ihres vorbildhaften Wirkens werden im Ortsverband noch lange in positiver Erinnerung bleiben.

Johanna Pirstinger wurde 1983 anlässlich des 75-jährigen Vereinsjubiläums in die Gruppe der Fahnenpatinnen aufgenommen. Bereits am 17. Juni 1990 wurde sie in Nachfolge ihrer Mutter, Theresia Harb, zur Fahnenmutter gewählt. Sie war die 4.Fahnenmutter seitdem es die Vereinsfahne gibt. Als Fahnenmutter würdigte sie die Fahne mit unserem Leitspruch „Nimm die Fahne und halte sie fest, dass keine Kameradin oder Kamerad sie verlässt“.

Als Fahnenmutter sorgte sie bei den vielen ÖKB-Veranstaltungen, Festen und Bällen in Gemeinsamkeit mit den Fahnenpatinnen für das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Gemeinschaft der Fahnenpatinnen förderte sie mit der alljährlichen Patinnenjause, was auch stets ein gemütliches Treffen war.

Bei den vielen Ausflügen und Ausfahrten, die vorwiegend von ihrem Ehemann ÖKB-Obmann Johann Pirstinger und dem damaligen Schriftführer Josef Glettler vorbildhaft organisiert worden waren, war sie dabei und somit vielerorts eine würdevolle Repräsentantin unseres Vereines.

In den letzten Jahren wurde die Gruppe der Fahnenpatinnen sukzessive aufgestockt, sodass heute bereits 64 Fahnenpatinnen unserem Verein angehören, die uns auch stets unterstützen. Die Fahnenmutter Johanna Pirstinger konnte die große Patinnenmannschaft souverän führen und hat somit auch einen wesentlichen Beitrag zum Vereinserfolg beigetragen.

Für die vielen Unterstützungen und vielleicht gar nicht erwähnten weiteren Leistungen bedankt sich der Vorstand im Namen aller Fahnenpatinnen, Kameradinnen und Kameraden des ÖKB-OV Semriach.

Mögen ihre Spuren für uns und Semriach in unauslöschlicher Form in Erinnerung bleiben und auch richtungsweisend für uns und die Nachwelt sein.

Kamerad Johann Pabst, vulgo Schlosser, ist verstorben.

Vom Kamerad Johann Pabst, vulgo Schlosser, geb. 17.04 1944, müssen wir Abschied nehmen. Wegen der strengen Coronabestimmungen sind heute hier vom ÖKB, OV Semriach, leider nur die Fahnenabordnung und meine Wenigkeit als Geschäftsführender OV-Obmann vertreten. Gäbe es diese coronabedingte Teilnahmelimitierung nicht, hätten in üblicher Form mindestens 20 Kameraden und Fahnenpatinnen dich an deinem letzten irdischen Weg begleitet.

Kamerad Johann Pabst diente beim Österreichischen Bundesheer, Jägerbataillon 17, vom Jänner bis September 1966 und wurde auch mit der Wehrdienstmedaille ausgezeichnet.

Dem ÖKB, OV Semriach, trat er bereits 1967 bei und wurde hier mit der 10-, 25- 40- und 50-jährigen Vereinszugehörigkeitsmedaille, sowie für besondere Verdienste für den Kameradschaftsbund Semriach mit der Verdienstmedaille Bronze und Silber des Ortsverbandes ausgezeichnet.

Er unterstützte den ÖKB, OV Semriach, immer wieder bei gegebenen Anlässen und war auch sehr vereinsloyal und dafür danken wir nochmals vielmals.

Kamerad Johann Pabst wird dem OV Semriach stets in kameradschaftlicher Erinnerung bleiben.

In kameradschaftlicher Dankbarkeit:

 Die Kameradinnen und Kameraden sowie die Fahnenpatinnen des Ortsverbandes Semriach

Rundschreiben 2020/12

Unser Mitglied Jakob Puregger vlg. Grabenjackl ist verstorben

Allerheiligentag 2020 beim Kriegerdenkmal

Seit 1949 gab es alljährlich am Allerheiligentag beim Kriegerdenkmal die Totengedenkfeier für die verstorbenen Kameraden des 1. und 2. Weltkrieges. An dieser stets besinnlichen und würdevoll gestalteten Feier nahmen viele Kameraden, wie auch übrige Friedhofbesucher sehr zahlreich teil. Es war auch immer ein Treffen ganzer Familien. Heuer musste wegen der Coronakrise und der damit einhergehenden Gefahren, sowie der behördlichen Auflagen, auf diese würdevolle Totengedenkfeier verzichtet werden. Als Kameradschaftsverein vor Ort fühlt man sich aber verpflichtet, den gefallenen und verstorbenen Kameraden beider Weltkriege am Allerheiligentag eine Gedenkminute zu widmen. Unter strenger Beachtung der Corona-Schutzbestimmungen gab es deshalb ohne Bevölkerungsteilnahme vom OV-Vorstand und einer Bläsergruppe des Marktmusikvereines Semriach beim Kriegerdenkmal eine symbolische Totengedenkfeier mit Kranzniederlegung. Ebenso wurde im Friedhof beim Soldatengrab eine spezielle ÖKB-Gedenkkerze entzündet. Auch für das Schwarze Kreuz wurde gesammelt.

Generalversammlung des ÖKB, am 06.01.2020

Protokoll über die Generalversammlung des ÖKB,
OV Semriach, (ZVR 531683017)

am 06.01.2020 in Semriach, Gasthof Jaritz;

 

Beginn 10:00 Uhr, Ende 12:00 Uhr

Teilnehmer: 34 Kameraden, 10 Fahnenpatinnen, Herr Bezirksobmann Manfred Gläsel.

 

Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Genehmigung der Tagesordnungspunkte
  3. Protokollverlesung der JHV 2019 vom 06.01.2019
  4. Genehmigung des Protokolls  
  5. Berichte:       

a) des Schriftführers (liegt auch schriftlich mit der Jahresrückblick-Broschüre auf)

                     b) des Kassiers

                     c) der Rechnungsprüfer mit Entlastungsantrag

                     d) des Sportreferenten

                     e) des Obmannes

  1. Gastreferat des Herrn Bezirksobmannes Manfred Gläsel
  2. Grußworte von Vertretungen
  3. Besondere Begrüßung der Neumitglieder 2019 und Ehrung langjähriger Mitglieder
  4. Neuwahl des Vereinsvorstandes und der Funktionäre
  5. Ansprache des neu gewählten Obmannes
  6. Vereinsaktivitäten 2020, wie Kameradschaftsball, Ausrückungen   
  7. Allfälliges

Protektor ÖkR Johann Pirstinger ist am 1. Dezember verstorben

Protektor ÖkR Johann Pirstinger ist nach Vollendung seines 97. Lebensjahres nach kurzer schwerer Krankheit am 1. Dezember verstorben. Beim Begräbnis am 7. Dezember wurde bei den Nachrufen sein Wirken nochmals in Erinnerung gerufen und oftmals hierfür besonderer Dank ausgesprochen.

Auch Fahnenabordnungen der Ortsverbände St. Radegund, Eggersdorf, Gratkorn, Eisbach-Rein, Kumberg und Judendorf-Straßengel gaben ihm die letzte Ehre.

    

                                                                                                               Protektor Pirstinger 1922 - +2019

Seine Militärdienstzeit absolvierte er vom Dezember 1941 bis zu seiner russischen Gefangenschaft 1944 bei verschiedenen Truppenkörpern und waran der Eismeerfront und in Mittelfinnland, Salla, Alakurti, Fischerhalbinsel und Seenenge Kiestinki im Einsatz

Vom Oktober 1944 bis November 1947 war er in russischer Gefangenschaft.

Im Jahre 1949 hatte Protektor Pirstinger maßgeblich am Wiederaufbau des ÖKB-OV Semriach mitgewirkt und bekleidete auch bedeutende Funktionen. Schriftführer von 1949 bis 1961, Obmann von 1961 – 2000 und seit 6. Jänner 2000 war er Protektor des Ortsverbandes Semriach. Beim Bezirk Graz Nord war er von 1990 bis 2000 Bezirks-Obmannstellvertreter.

Johann Pirstinger erhielt für sein vorbildhaftes und langjähriges Wirken alle Auszeichnungen, die an derartige, engagierte Kameraden vergeben werden können. So erhielt er das Kriegserinnerungskreuz, Auszeichnungen für 25, 40, 50, 60 und 70-jährige ÖKB-Mitgliedschaft, die bronzene, silberne und goldene Verdienstmedaille des Ortsverbandes Semriach, das bronzene, silberne und goldene Verdienstkreuz vom LV Steiermark, das Silberne und Goldene Verbandsabzeichen des ÖKB und das Große silberne Ehrenzeichen vom ÖKB-Landesverband Steiermark.

Die Kameradinnen, Fahnenpatinnen und Kameraden werden ihren sehr beliebten Herrn Protektor Johann Pirstinger stets in ehrvoller Erinnerung behalten.     

          Schriftführer Dr. Franz Heidinger

Bezirkstreffen in Kumberg

 

In kameradschaftlicher Nachbarschaft zum OV Kumberg hat der OV Semriach am 30.Juni mit 16 Kameradinnen und Kameraden am 100-Jährigen Bestandsjubiläum des OV Kumberg teilgenommen.

 

Kameradschaftsausflug nach Vorarlberg und in die Schweiz vom 19. – 23. Juni 2019

 

Eine interessante und abwechslungsreiche Reise wurde den Teilnehmern der diesjährigen ÖKB-Reise geboten. Logiert wurde in Feldkirch in Vorarlberg und von dort ging es an drei Tagen in die Schweiz, wo man unter der Reiseleitung des Schriftführers Heidinger die Schweiz mit den unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten und Highlights vor Ort erleben durfte. Eine besondere Attraktion war die Bahnfahrt mit dem Bernina Express, der Besuch der Wallfahrtskirche Einsiedeln und die Reise zum Vierwaldstättersee, sowie die Fahrt durch den Kanton Appenzell nach Schaffhausen zum Rhein-Wasserfall. Die Heimreise erfolgte dann über Bayern, wo auch bei der bekannten Wies-Kirche ein Aufenthalt geboten wurde. Das Feedback der Teilnehmer war sehr gut und diese Reise wird manchem noch lange in positivster Erinnerung bleiben. Obmann Jaritz bedankte sich bei den Teilnehmern für die Reiseteilnahme und stelle bereits einen weiteren Kameradenausflug im nächsten Jahr in Aussicht.

 

 

 

 

Die Bezirksdelegiertentagung 2019 fand am Sonntag, dem 3. März, in Gratwein statt.

Die Bezirksdelegiertentagung 2019 fand am Sonntag, dem 3. März, in Gratwein statt.

Bezirksobmann Manfred GLÄSEL konnte 76 Kameradinnen und Kameraden von 16 Ortsverbänden, sowie den Vizepräsidenten des Landesverbandes, Herrn Vzlt. Rudolf BEHR, begrüßen und willkommen heißen.

Bürgermeister Harald MULLE begrüßte als Bürgermeister der Gemeinde GRATWEIN/STRASSENGEL alle Teilnehmer:

Er wünschte der Tagung einen guten Verlauf und lud im Namen der Gemeinde alle Teilnehmer zum abschließenden Mittagessen ein.

Den Tagesordnungspunkten gemäß wurde auch der verstorbenen Kameradinnen, Kameraden und Fahnenpatinnen gedacht.

Bezirksobmann GLÄSEL berichtete Über die Bezirksaktivitäten im Jahre 2018. Mit Recht bekrittelte er wieder das sehr geringe Interesse an der Wehrdienstberatung und regt hier zum Nachdenken und Handeln an. 

Herr Bezirkssportreferent und Bezirksinternetreferent Florian HIRSCH konnte über die vielen sportlichen Tätigkeiten und die sehr guten Erfolge berichten. Als Internetreferent zeigte er die aktuellen Zugriffe zu den ÖKB-Internetseiten auf stellt den Ortverbänden diese Unterlage zur Einsicht zur Verfügung.

Schießbewerbe mit der Pistole werden derzeit speziell von jungen Menschen angenommen, dies sollte bei der Neurekrutierung der Ortsverbände strategisch beachtet werden

Kassier Franz KLINGBACHER konnte wiederum einen äusserst zufriedenstellenden und positiven Rechnungsbericht vorlegen, welcher von den Kassaprüfern auch bestätigt wurde.

Die Obmänner der Ortsverbände brachten ihre Kurzberichte über ihr örtliches Vereinsgeschehen vor.

Vizepräsident Vzlt Rudolf BEHR war von allen erbrachten Leistungen der Ortsverbände sehr beeindruckt und sprach dafür besonderen Dank aus. Er teilte der Versammlung auch mit, das sich der Landesverband in diesem Jahr intensiv mit der zukünftigen Ausrichtung des ÖKB beschäftigen wird.

Zu diesem Thema passend wurde Kamerad Markus DIRNBERGER (Mitglied des OV HITZENDORF) zum Jugendreferenten des Bezirksverbandes kooptiert

Bei sehr vielen Ortsverbänden herrscht eine hohe Unzufriedenheit mit den Inhalten der Zeitung COURAGE, weshalb auch hier der Landesverband an Lösungen und Verbesserungen arbeitet. Zudem gibt es auch eine kritische Auflagenhöhe, sollte diese unterschritten werden, würde die Zeitung leider eingestellt werden müssen.

Einstimmig wurde der Antrag zur Erhöhung der Bezirksumlage abgestimmt, die Erhöhung ist zweckgebunden in die Förderung für Musikvereine welche bei der Bezirkstagung für die musikalische Umrahmung sorgen.

Mit der Schlußmeldung unseres Bezirkskommandanten Franz SCHLÖGL an Vizepräsident Vzlt. Rudolf BEHR und dem Abspielen der Landeshymne wurde die Bezirkstagung beendet.

 

 

Für besondere Leistungen für den ÖKB wurden geehrt:

Ehrenzeichen in Gold an Obm Herbert FERK OV ST. BARTHOLOMÄ

Landesverdienstkreuz in Gold an Sport- und Internetreferent Florian HIRSCH

Landesverdienstkreuz in Silber an Obm Johann GÖßLER OV GROßSTÜBING

Bundesverdienst Medaille an Obm Gerald KEYZAR OV JUDENDORF-STRASSENGEL

Preis für höchste Anzahl Neumitglieder 2018 an OV ST. BARTHOLOMÄ

 

BezSchftf Manfred SCHIFFER

 

 

Auch die Kameradinnen und Kameraden des OV Semriach gratulieren dem Bezirkssportreferenten Florian Hirsch zu seiner verdienstvollen Auszeichnung und freuen sich darüber. Darüber hinaus bedanken wir uns beim Kameraden Florian Hirsch für seine beispielhafte Mitarbeit und Unterstützung bei der örtlichen Vereinsarbeit beim OV Semriach.

Keine Nachrichten verfügbar.
Es gibt keine Ereignisse in der aktuellen Ansicht.

Chronik

Im Jahre 1908 wurde in Semriach der Veteranen und Unterstützungsverein gegründet, der es sich zum Ziel gesetzt hatte, heimgekehrte Soldaten wie auch Waisenkinder zu unterstützen, wenn sie in Not geraten waren. Im Jahre 1922 wurde der Verein dann zum Kameradschaftsverein umbenannt. Nach dem 2. Weltkrieg haben die Kameraden Sobitsch Hans und Pirstinger Johann sich intensiv für den Wiederaufbau und auch für die Vereinswiedergründung eingesetzt. Somit konnten wir im August 2008 das 100-jähriger Bestandsjubiläum feiern.

BESONDERE SCHWERPUNKTE IN DER VEREINSARBEIT

Am 1. November wurde wieder für das Schwarze Kreuz zur Pflege von Kriegergräbern gesammelt. Ein herzliches Vergelt`s Gott den Sammlern und den Spendern.

Gf.ObmannSuppan Manfred Ursprungweg 8 8102 Semriach0676 9458960  
Obmann Stv.Schinnerl HeribertSchöneggstrasse 4203127 8356  
KassierPuregger FranzKambegg 7,8102 Semriach0664 2580205  
SchriftführerDr. Heidinger Franz Blumenweg 23, 8102 Semriach03127 88820franz.heidinger@a1.net 
KassierstellvertreterUlrich WilliBlumenweg 21,8102 Semriach0680 2168883  
SchriftführerstellvertreterUlrich HelmutFlorianiweg 31, 8102 Semriach0664 88499856fam.ulrich@semriach.com 
SchriftführerstellvertreterIng.Heger DietmarBadweg 20,8102 Semriach0664 8276058heger@semriach.com 

Kegeln Gh. Donner 2019

Am Freitag, dem 22. November 2019, gab es in Fladnitz/T, Gh. Donner, das traditionelle vereinsinterne Kegelscheiben des ÖKB-Ortsverbandes Semriach. 4 Kameradinnen und 11 Kameraden nahmen am unterhaltsamen Turnier teil.

Die besten Kegler waren:

bei den Damen: 1. Monika Sickinger, 2. Anna Puregger, 3. Hermine Piber

bei den Herren: 1. August Thomann, 2. Franz Martinelli, 3. Franz Glettler

 Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern!

Unser Kriegerdenkmal Einweihung 2008

Josef Krinner

Josef Krinner trat dem ÖKB, OV Semriach, 1978 bei und wurde mit der 10, 25 und 40-jährigen Vereinszugehörigkeitsmedaille, wie auch mit der Verdienstmedaille „Bronze“ für seine stete großzügige Vereins-Unterstützung ausgezeichnet. 

Josef Krinner wird dem OV Semriach stets in Erinnerung bleiben.

Protektor Johann Pirstinger

Kamerad Pensold Stephan

Stephan Pensold, geb. 1938 - + 11.11.2019

Stephan Pensold diente beim Österreichischen Bundesheer vom 1. März 1959 bis 31. Dezember 1959 und wurde dort auch mit der Wehrdienstmedaille ausgezeichnet.

Dem ÖKB, OV Semriach, trat er 1993 bei und wurde hier mit der 10- und 25-jährigen Vereinszugehörigkeitsmedaille ausgezeichnet.

Er unterstützte den ÖKB, OV Semriach, im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten und war auch sehr vereinsloyal.

Stephan Pensold wird dem OV Semriach stets in kameradschaftlicher Erinnerung bleiben.

In kameradschaftlicher Dankbarkeit:

 Die Kameradinnen und Kameraden des Ortsverbandes Semriach

 

Unsere Patinnen