Zum Inhalt springen

Bezirksverband Feldbach

Kontakt: BzObm Walter Wiesler 0664/1020995 wiesler104@gmail.com

                  Gf.BzObm Günter Schneider  0664 5277730, guenter.schneider10@gmail.com

                  BzIT-Ref Vzlt iR Leopold Lehner 0664 1113428 leo.lehner@gmx.at


Grenzland-Ehrenmal auf der Riegersburg bald ein Fall für die Geschichtsbücher?
 

Bereits zum zweiten Mal im heurigen Jahr hielten die Obleute aller…

Weiterlesen

Termine aus dem Bezirk

29.05.2021 08:00 - Ende offen

1. Bezirkstreffen in Gnas Corona bedingt Abgesagt

22.08.2021 08:00 - Ende offen

2. Bezirkstreffen in Fehring

Landesverband und überregionale Veranstaltungen

13.06.2021 08:00 - Ende offen

BezTreff Hartberg - OV Kaindorf

28.08.2021 08:00 - Ende offen

BezTreff Graz-Süd - OV Dobl

26.06.2022 08:00 - 24.04.2021 Ende offen

BezTreff Bruck a.d.M. - OV Etmißl-St.Ilgen - 90-Jahr-Jubiläum

BzObmann

Walter Wiesler

8361 Hatzendorf 104

0664/1020995

GfBzObm

Günter Schneider

0664/5277730

 

BezObmStv

Günter Leitgeb

0664 73173370/ 06642359040

 

BzObmStv

Ronald Reicht

Maierdorf 10

8082Kirchbach

0650/4006750

BzObmStv

Josef Reisner 

Lichtenberg 30

8342 Gnas

0664/88429013
 

 

BzSchriftführer

Brigitte Weber

0664/4344030

 

 

 

 

BzKassier

Hans-Peter Rossmann

Johann Strauß Gasse 10/7 

8330 Feldbach

0664/2446171

BzKdt/ITRef

Leopold Lehner

Bahnweg 1/2

8330 Feldbach

0664/1113428

 

Grenzland-Ehrenmal

Die Entstehungsgeschichte des Grenzlandehrenmals

Im Jahre 1958 beschloss der Bezirksverband über den Antrag des Bezirksobmannstellvertreters Gottfried Fink als sichtbaren Beitrag für das Erzherzog Johann Gedenkjahr 1959 ein Ehrenmahnmal für Kriegsopfer der Oststeirisch Grenzbezirke Feldbach, Fürstenfeld, Hartberg, Radkersburg und Weiz zu Errichten.

Nach gegenseitigem Meinungsaustausch, darüber mit den Vertretern dieser fünf Bezirke, wurde mit Genehmigung des Eigentümers der Riegersburg des Prinzen Albert von und zu Lichtenstein dieses Grenzlandehrenmal im Jahre 1959 geschaffen und im Oktober des gleichen Jahres im Rahmen einer Feier geweiht. Dieses Mahnmal befindet sich auf dem weiten Raum der ehemaligen unteren Burg links vom sogenannten Pyramiedentor.

Die Idee zur Errichtung dieses Ehrenmals ist in Würdigung der ungeheueren Opfer, die das Grenzland im Laufe der Jahrhunderte für Österreich gebracht hat entstanden.

Auf mehr als 50 Marmortafeln werden die Namen der Opfer aufgezeigt, welche die oststeirischen Pfarrgemeinden während den beiden Weltkriegen an Gut und Blud erbracht haben.

Von 12 im Halbkreis aufgestellten Steinsäulen kann man die Leiden Ablesen, welche die Bevölkerung diesesGebietes von der Vorzeit bis zum Jahre 1945 erleiden musste. Ein kleiner Turm birgt Bilder aus der aus der Geschichte des Grenzlandes.

Die Zehntausende der Burgbesucher versäumen es nicht, auf dem Rückweg von der Burgbesichtigung auch dieses Ehrenmal zu besuchen.

Im Jahre 2010 wurde auf Initiative des OV Riegersburg unter Obmann Johann Kaufmann eine bereits seit längerer Zeit anstehende Renovierung begonnen. Mit Beteiligung fast aller Ortsverbände und gemeinden der Bezirke wurden die Gedenktafeln erneuert. Am 26. September  2010 Wurde mit einem großen Kameradentreffen Renovierte Grenzlandehrenmal  Eingeweiht.

Weitere Bilder auf diesem Link