Ortsverband Rettenegg

Obmann August Kargl
8674 Rettenegg 111
+43 664 1450891
E-Mail: mitsubishiauto-karglat

ZVRNR: 07672645


Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

Scharfschießen StG77 in Greith

11.07.2020 14:00 - Ende offen

BV Weiz: Ordentlicher Bezirksdelegiertentag

Chronik

1919      Erste Ausrückung beim Begräbnis des Kriegsteilnehmers Peter Eichtinger.

1920      Im März erfolgt die Gründung des "Alpenländischen Kriegsteilnehmerverbandes" in Rettenegg.Die                 Gründer waren: Hans Lueger, Franz Spreitzhofer, Franz Gruber und Alois Simml. Die 16                                 Gründungsmitglieder: Markus Kargl, Ignaz Schweighofer, Johann Spreitzhofer, Rupert Spreitzhofer,               Rupert   Lurger, Johann Lurger, Peter Schweighofer I, Peter Schweighofer II, Ferdinand Ganster,                   Georg Ziegerhofer,   Ignaz Eichtinger, Johann Posch I, Johann Posch II, Ferdinand Willenshofer,                   Rudolf Spandl und Ludwig Bartl.

1924      Weihe der ersten Vereinsfahne mit Fahnenpatin Sophie Gruber.

1926      Am 29. Juli wurde das Kriegerdenkmal vor der Pfarrkirche gesegnet.

1932      wurden Fahne und Vereinskasse beschlagnahmt und im Jahr.

1933      erfolgt die Neugründung des "Kameradschafts- und Kriegervereins" Rettenegg.

1938      Namensänderung auf "Kyffhäuserbund".

1945      Auflösung.

1948      Einweihung des Heldenfriedhofs am 24. Oktober auf dem Kogel.

1950      Neugründung als "Unterstützungs- und Wohltätigkeitsverein".

1953      Namensänderung auf "Österreichischer Kameradschaftsbund - Ortsverband Rettenegg".

1955      Aufsetzen einer Adlerfigur auf das Kriegerdenkmal.

1959      Einsetzen der Gedenktafeln für den Zweiten Weltkrieg.

1961      Umbau und Renovierung des Kriegerdenkmales.

1970      Erneuerung der Gedenktafeln für den Ersten Weltkrieg, 50-jähriges Gründungsfest.

1974      Errichtung des "ÖKB - Kreuzes" mit Beleuchtung auf dem Heldenfriedhof. Bei einem Todesfall einer               Fahnenpatin oder eines Mitgliedes wird ab dem Zeitpunkt der Meldung des Sterbefalles bis zur                     Beerdigung dieses "Leopoldskreuz" beleuchtet.

1975      Ankauf einer Salutkanone.

1979      Anschaffung einer neuen Vereinsfahne und zwei Fahnenkästen, 60-jähriges Bestandsfest mit                         Fahnenweihe. Fahnenpatinnen: Wilhelmine Kargl Re. 111, Hertha Pretterhofer, Ida Zach, Ilse                         Hammer, Cäcilia Pusterhofer, Ludmilla Simml, Theresia Zapf, Maria Luegger, Maria Pretterhofer,                   Wilhelmine Kargl Re. 110, Sofie Ochabauer und Roswitha Steinacher.

1984      Renovierung des Kriegerdenkmales und Kauf von Fahnenmasten und Fahne.

1986      Mitarbeit der Kameraden bei der Renovierung des Heldenfriedhofes.

1987      Teilnahme bei der Angelobung der Jungmänner des Jagdpanzerbataillons von Wiener Neustadt.

1990      Bezirkstreffen und 70-jähriges Gründungsfest.

1993      Erneuerung der Gräbereinfassungen mit den Kameraden des Ortsverbandes am Heldenfriedhof.

1995      Am 6. Mai Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal und Gedenkveranstaltung am Soldatenfriedhof               anlässlich 50 Jahre Frieden in Europa. Anschließend 75-jähriges Bestandsjubiläum im                                   Vereinslokal.

1999      Erneuerung der Beleuchtung des "Leopoldskreuzes" am Soldatenfriedhof.

2000      Renovierung der Gründungsfahne und des Fahnenbandes, 80-Jahrfeier und ein mit 42 Fahnen                     sehr gut besuchtes Bezirkstreffen.

2001      Finanzielle Unterstützung der Gemeinde bei der Errichtung des Skaterparkes. Ankauf der                               Kranzbandschleife und der Trauerschleife für die Fahne (diese wurde von der Fahnenpatin                             Wilhelmine Kargl Re.111 gespendet).

2003      Beteiligung beim Ankauf der Lautsprecheranlage für die Vereinsgemeinschaft.

2003      Mitgliederstand 149, davon 27 Kriegsteilnehmer aus dem 2. Weltkrieg, diese Kameraden wurden                   zu Ehrenmitgliedern ernannt, das ergibt 26 Ehrenmitglieder und ein Ehrenobmann aus dieser                         harten Zeit, im aktiven Vereinsgeschehen.

2006      Unterstützungsbeitrag zur Neueinkleidung der Musiker unseres Rettenegger Musikvereines.

2009      Unterstützungsbeitrag an die Freiwillige Feuerwehr Rettenegg für das neue Tanklöschfahrzeug.

2009      Neueindeckung der Soldatenfriedhofmauer und Torerneuerung im Auftrag des "Schwarzen                             Kreuzes" und unentgeltliche Mitarbeit der Kameraden Wegerer Karl und Pützfeld Alfred.

2010      Bezirkstreffen und 90-jähriges Bestandsfest.

2012      Ankauf eines Rettungskorbes für die Freiwillige Feuerwehr Rettenegg.

2015      Ankauf von drei neuen Schärpen für die Fahnenoffiziere.

FunktionNameAdresseTelefonE-Mail 
ObmannAugust Kargl8674 Rettenegg 111 +43 664 1450891mitsubishi@auto-kargl.at 
Obmann-StVJosef Goldgruber   
SchriftführerHelmut Könighofer   
KassierChristoph Ziegerhofer