OV Dietersdorf am Gnasbach

Kontakt: Titel Vorname Nachname Adresse Tel Email

Obmann:  Karl GLAUNINGER-HOLLER,  Dietersdorf 106,   8093  St. Peter/O.   0664 / 49 09 766   hollermichlgmxat

Schriftführer: Johann KURZWEIL, Dietersdorf 21, 8093 St. Peter /O. 0664 / 34 57 408  johann.kurzweilaonat

ZVRNR: 403321318


OV Dietersdorf am Gnasbach

Aktuelles

Termine des OV

21.02.2020 19:00 - 22:00

Vorstandsitzung BV Radkersburg

21.03.2020 14:00 - 19:00

Delegiertentag Neuwahl BV RA

05.05.2020 - 08.05.2020 ganztägig

Abgabe der Berichte Courage Nr.2/20

21.05.2020 ganztägig

Anmeldetermin für Tag der Kameradschaft am 26. Juni 2020 beim JgB17 in Straß

26.06.2020 13:00 - 16:00

Tag der Kameradschaft beim JgB17 in Straß

04.08.2020 - 07.08.2020 ganztägig

Abgabe der Berichte Courage Nr.3/20

10.11.2020 - 13.11.2020 ganztägig

Abgabe der Berichte Courage Nr.4/20

Chronik

Die Gründung des Ortsverbandes

Am Sonntag  Nachmittag des 27. Juli 1952  versammelten sich im Gemeindehaus die ehemaligen Soldaten des     1. und 2. Weltkrieges und gründeten den "Unterstützungs- und Wohltätigkeitsverein“ Dietersdorf. Folgende Funktionäre wurden gewählt: Obmann: Josef Pail, vulgo Niesl, Dietersdorf Nr. 7, Stellvertreter: Rupert Trummer, vulgo Natterfranzl, Dietersdorf Nr. 83, Schriftführer: Franz Holler, vulgo Karl, Dietersdorf Nr. 48.Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Franz Scheucher, August Moder, Blasius Lackner, Josef Schröttner und Alois Dunkl gewählt. Anlässlich des Landesdelegiertentages am 23. November 1952 wurde der "Unterstützungs- und Wohltätigkeitsverein“ in „Österreichischer Kameradschaftsbund“ unbenannt.

Gründungsfest und Fahnenweihe

Das Gründungsfest und die Weihe, der von der Firma Ortner in Graz angefertigten Vereinsfahne, fand am Pfingstmontag, dem 25. Mai 1953 statt. Mit dem Ortsverband Dietersdorf wurden 8 Gastvereine mit 320   Altsoldaten empfangen. Der Festobmann, Oberlehrer Rigacs begrüßte auf dem Kirchplatz die Altsoldaten und die   erschienenen  Festgäste und alle  Männer und Frauen, die aus nah und fern gekommen waren. Der besondere Gruß galt der Fahnenmutter Frau Anna Neuhold vulgo Zöhrer, Fahnenpatin Frau Marianne Griesbacher, vulgo Schurn, Pater Anton Gsöllmann aus Bad Gleichenberg, Hochw. Herrn Pfarrer Pechmann von Dietersdorf sowie dem Festredner Harb aus  Wittmannsdorf. Pater Gsöllmann zelebrierte die Festmesse, hielt die Festpredigt und weihte die neue Fahne. Sie musste verhüllt getragen werden, weil auf ihr der Name "Österreichischer Kameradschaftsbund“ zu lesen war, der amtlich noch nicht genehmigt war. Nach Dankesworten des Festobmannes wurde vor dem alten Kriegerdenkmal für die toten Krieger ein Kranz niedergelegt. Das Fest klang mit einem Gartenfest  aus.

Das neue Kriegerdenkmal

Der Ortsverband Dietersdorf war bestrebt, an Stelle des nach dem Ersten Weltkrieg  auf dem Kirchplatz errichteten Kriegerdenkmales ein neues, zeitgemäßes Kriegerdenkmal zu schaffen. Herr Ingenieur Walter vom      Landesbauamt Graz besichtigte den Kirchplatz und   erteilte einige Ratschläge. Danach entwarf Ing. Klöckl einen Plan für ein Kriegerdenkmal, der vom Landesbauamt genehmigt wurde. Nach diesem Plan schuf der Bildhauer und Steinmetzmeister Harmtodt aus Feldbach das Denkmal. Die Mitglieder des Ortsverbandes sowie die gesamte Bevölkerung von Dietersdorf und mehrere Einzelpersonen haben eifrig mitgeholfen, den gefallenen Soldaten ein würdiges Denkmal zu setzen, das am 22. August 1954 enthüllt und eingeweiht wurde. Festobmann Oberlehrer Rigacs begrüßte auf dem Festplatz die erschienenen Gastvereine. Das Kriegerdenkmal wurde  später eingefriedet und mit Stainzer Platten belegt. Diese Feier fand nur im Rahmen des Ortsverbandes Dietersdorf am 30. Juni 1957 statt.

Die Glockenweihe

Der Ortsverband Dietersdorf hat für die Ortskirche eine Heldenglocke (St. Josefs Glocke) gestiftet. Sie wurde zugleich mit der von Hochw. Herrn Pfarrer Pechmann gestifteten St. Mariens Glocke  geweiht. Die beiden Glocken wurden am Samstag, den 20. Mai 1967 von den Priestern, dem Ortsverband des  Kameradschaftsbundes und der Bevölkerung von Dietersdorf bei der Weindl Kapelle empfangen und mit einem Fackelzug zum Kirchplatz geleitet, wo vor dem Kriegerdenkmal zu Ehren der Gefallenen ein Kranz niedergelegt wurde. Das Fest am Sonntag, den 21. Mai 1967 begann mit einem Weckruf der Musikkapelle. Empfangen wurden die Ortsverbände des Österreichischen Kameradschaftsbundes Mureck, Ratschendorf, Bierbaum,  St. Peter am Ottersbach, Oberrakitsch, Deutsch Goritz, Straden und Gnas.

Bezirkstreffen und Fahnenweihe 1977

Eine glanzvolle Veranstaltung des Österreichischen Kameradschaftsbundes, Ortsverband Dietersdorf war das Bezirkstreffen des Bezirkes Radkersburg, verbunden mit der Feier des 25-jährigen Bestandes des Ortsverbandes und der Weihe der neuen Fahne, am 29. Mai 1977 in Dietersdorf. Das Fest begann am Pfingstsamstag, den 28. Mai 1977, mit einem Fackelzug mit Heldenehrung und Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal. Bezirksobmann Hubert Tuscher hielt eine Ansprache. Anschließend wurden die vielen Kameraden und Mitglieder des Ortsverbandes geehrt und ausgezeichnet:    Kamerad Rigatsch Wendelin vulgo König erhielt die Goldmedaille für 60-jährige Zugehörigkeit zum Veteranenverein und Österreichischen Kameradschaftsbund. Zur Feier waren 687 Kameraden mit 20 Fahnen und 4 Musikkapellen angetreten.

Hochw. Herr Pfarrer Sudi von Groß St. Florian zelebrierte unter Assistenz von Ortspfarrer Loibner die Festmesse und weihte die neue Fahne. Die neue Fahne wurde von der Firma Ortner in Graz um den Betrag  von 31.978 Schilling gekauft. Die Fahnenpatinnen spendeten den Betrag von  21.900 Schilling. Zur Finanzierung der neuen Fahne wurden auch goldene, silberne und bronzene Fahnennägel verkauft. Zur Erinnerung erhielt jeder Gast-Ortsverband einen Goldenen Fahnennagel.

Bezirkstreffen 1993

Am 5. September 1993 fand das 40jährige Bestandsjubiläum, verbunden mit einem Bezirkstreffen statt.

Kapellenweihe 1998

1997 und 1998 wurde auf Betreiben des Kameradschaftsbundes und Kameraden Franz Glauninger-Holler die Weindl-Kapelle generalsaniert. Die zeitweise verschollenen Bilder der gefallenen Soldaten des 1. und 2. Weltkrieges fanden jetzt in dieser Kapelle ihren endgültigen Platz. Dadurch auch die Namensänderung in   Kameraden-Friedens-Kapelle. Die feierliche Einweihung nahm am 9. August 1998    Hr. Pfarrer Johannes v. d. Berg vor. Der Reinerlös (Schilling 40.764.—) des anschließenden Frühschoppens im Bereich der Kapelle wurde zur   Gänze für die Renovierung verwendet.

Bezirkstreffen 2. Juni 2002

Bei schönstem Festwetter nahmen 19 Ortsverbände mit 19 Fahnen am  Bezirkstreffen teil. Mit den Dietersdorfer Kameraden haben 300 Veteranen und Jungkameraden teilgenommen. Die Musikkapelle Gnas, Bierbaum und Dietersdorf spielten groß auf, die Dorfmusikkapelle  gestaltete auch die Hl. Messe, die von Pater „Ignaz“ von der Fatimakapelle (Bierbaum a. A.) gelesen wurde. Anlass für das Bezirkstreffen war das 50jährige Bestandsjubiläum des Ortsverbandes Dietersdorf. Die Festansprache hielt Vizepräsident des Stmk. Landesverbandes BO Stangl Eduard. Zu den Ansprachen sei noch angemerkt, Obmann Franz Trummer, Bezirksobmann  Josef Wolkinger, Bezirkshauptmann Dr. Peter Frank und der Vertreter des Landesverbandes   Eduard Stangl hielten sich sehr kurz und sagten dennoch viel. Der Ortsverband des ÖKB Dietersdorf bedankte sich beim Pflasterermeister Manfred Hauptmann für die   unentgeltliche Instandsetzung des Vorplatzes (inklusiv der Pflastereine) beim Kriegerdenkmal.

60 Jahrfeier und Bezirkstreffen der Dietersdorfer Kameraden

Am 17. Juni 2012 wurde die Gründung des Kameradschaftsbundes Dietersdorf am Gnasbach im Jahre 1952 ehrwürdig gefeiert. 26 Vereine (davon 24 mit Fahne) mit 363 Kameraden, 4 Musikkapellen, viele Ehrengäste und die Bevölkerung nahmen an den sehr gut organisierten Festakt teil. Einzug der Vereine mit Musikkapellen, Antreten und Defilierung durch Abschreiten der Ehrengäste war ein ganz besonderer Anblick. Dies alles zum Gedenken der gefallenen und verstorbenen Kameraden. Bei den Begrüßungen und Ansprachen – Ortsobmann Franz Trummer, Major Thomas Stacher, Bezirkshauptmann Mag. Alexan Majacan, LAbg. Martin Weber, LAbg. Anton Gangl, Vizepräsident des Steiermärkischen ÖKB Landesverbandes Ing. Johann Harrer und Bezirksobmann Franz Zungl - wurde auf das friedvolle Zusammenleben in unseren Land hingewiesen, besonders, dass es so bleibt.

Nach dem Wortgottesdienst, feierlich gestaltet von Pfarrer P. Joh. v. d. Berg, wurde mit der Kranzniederlegung der offizielle Teil beendet. Mit dem Befehl: „Weitermachen mit der Kameradschaftspflege!“ wurde der gemütliche Teil gestartet. Dieses Fest könnte von den 45 Kameraden des Ortsverbandes nicht durchgeführt werden. Durch die Mithilfe der Freiwilligen Feuerwehr, vielen Ortsbewohnern, Helfer außerhalb der Gemeindegrenzen und mit den Frauen von den Kameraden wurden alle Gäste zu vollster Zufriedenheit versorgt. Ein besonderer Dank gilt Obmann Franz Trummer mit seinen Festorganisatoren.

Danke auch mehreren Firmen – Malermeister Hagi, GRAWE Josef Leber, Elektro Viktor Hohl, Grafik Kurzweil – die den Ablauf des Festes mit ihren verfügbaren Geräten bereitstanden.

Das 1954 errichtete Kriegerdenkmal wurde von der Firma Hagi (Harald Leber) in seiner Freizeit gratis fachgerecht gereinigt.

Eine Festschrift, die den Werdegang des ÖKB Dietersdorf ausführlich beschreibt wurde von Johann Kurzweil erstellt und ausverkauft.

Kapelleneinweihung am 31. August 2014

Die Patenschaft für die KAMERADEN-FRIEDENS-KAPELLE, auch WEINDL KAPELLE genannt, übernahm der ÖKB OV DIETERSDORF bereits bei der letzten Restaurierung im Jahr 1998. Die im Besitz der Familie LAGLER aus Dietersdorf gehörenden KAPELLE wurde 1860 erbaut.

Für 2014 setzte sich der OV DIETERSDORF mit Obmann Franz TRUMMER zum Ziel, die KAPELLE innen und außen zu sanieren. Weitere finanzielle Hilfe kam von fast allen HAUSHALTEN der Gemeinde Dietersdorf. Die GEMEINDE Dietersdorf, der Malerbetrieb HAGI, Landkauf BUND, die Baufirma MANDLBAUER, die Elektrofirma Ing. Viktor HOHL, die Tischlerei Helmut TRUMMER und Grafik KURZWEIL unterstützten im Besonderen die Renovierung, bzw. die Festgestaltung. Verputzarbeiten und Renovierung des Vorplatzes führten die „Hausmaurer“ Anton und Karl GLAUNINGER-HOLLER durch.

Heidi GLAUNINGER-HOLLER ist die gute Seele, sperrt täglich die KAPELLE auf und zu, reinigt und schmückt die auf einen Hügel an der Landesstrasse 253 zwischen Dietersdorf und Perbersdorf gelegene Kapelle.

Die SEGUNG und der Gottesdienst wurde von Mag. Johannes LANG zelebriert. Die befreundeten Ortsvereine BIERBAUM a. A., DEUTSCH GORITZ, GNAS, ST. PETER a. O. und STRADEN rückten mit vielen KAMERADEN und 2 FAHNEN zur Veranstaltung aus.

Segnung des neu renovierten Kriegerdenkmales in Dietersdorf am 27. August 2017

Eine Renovierung des Kriegerdenkmals neben der Dorfkirche Dietersdorf wurde vom ÖKB Dietersdorf durchgeführt. Reinigung, Imprägnierung, Ausbesserung der Pflasterung des Bodens, alle Namen der gefallenen Soldaten neu lackiert, beide Flammen erneuert und Blumen anstatt der Zwergahorne wurden gesetzt.

Nach der Hl. Messe in der Dorfkirche, viele Kameraden und Gäste hatten außerhalb Sitzmöglichkeit, segnete Mag. Johannes Lang das Denkmal. 6 Fahnen der benachbarten Ortsverbände und die Kranzniederlegung zu Ehren der gefallenen Soldaten umrahmten den Festakt. Die Dorfmusikkapelle Dietersdorf spielte die Hl. Messe und anschließend auch den Frühschoppen.

Obmann Franz Trummer, Bezirksobmann Franz Zungl und Bgm. Reinhold Ebner sprachen bei ihren kurzen Grußworten ein großes Danke dem Ortsverein Dietersdorf für die Erhaltung der Kulturstätte aus. 7 Ortsverbände mit über 90 Kameraden, viele Dietersdorf und Gäste besuchten den hervorragend organisierten Frühschoppen.

Ein Danke sollte auch nicht verabsäumt werden. Neben mehreren Kameraden hatten Anton und Karl Glauninger-Holler die  Pflasterung gratis renoviert. Viktor Hohl hat die Tonanlage gratis zur Verfügung gestellt. Tische und Bänke, sowie den Kühlwagen hat die Fa. Bund dem OV Dietersdorf nicht verrechnet. Foto-Grafik Kurzweil Johann hat die ganze Werbung nicht verrechnet. Danke an die vielen Mitarbeitern und Kameraden unter Obmann Franz Trummer.

Die Obmänner seit 1952:

1952 bis 1960     Josef PAIL

1960 bis 1984     Rupert TRUMMER

1984 bis 2000     Florian SUMMER

2000 bis 2017     Franz TRUMMER

ab 2017                GF Obmann Karl GLAUNINGER-HOLLER

Mit Beginn 2019 hat der OV 38 Mitglieder.

BESONDERE SCHWERPUNKTE IN DER VEREINSARBEIT

Die wesentlichen Aufgaben des Kameradschaftsbundes ist die Einbeziehung von jungen Grundwehrdienern, die auch die Aufgabe haben, den verstorbenen Kameraden die letzte Ehre zu erweisen.

Das größte Ziel des Österreichischen Kameradschaftsbundes ist das friedliche Zusammenleben, angefangen in unserer Gemeinde bis hin in ganz Europa.

Ein aufrichtiges Dankeschön an alle freiwilligen  Helfer, durch Ihre Mithilfe kann eine solche Veranstaltung überhaupt zustande kommen!

Alljährliche Bezirkstreffen von Kameraden werden auch von unseren Kameraden stark besucht. Am Allerheiligentag jedes Jahres erfolgt beim Kriegerdenkmal eine Heldenehrung mit Kranzniederlegung statt.

Alle 2 Jahre gibt es auch eine „sportliche“ Veranstaltung, das durch die vielen und wertvollen Preise bekannte „ÖKB-Preisschnapsen“ in Dietersdorf. Es wird auch im 2 Jahres Rhythmus der „Gemütlicher Sonntag“ Ende August durchgeführt.

Unsere Fahne

Unser Denkmal

Der Vorstand des OV DIETERSDORF a. G.

GF Obmann Karl GLAUNINGER-HOLLER, 8093 Dietersdorf 106, Telefon: 0664 / 49 09 766, E-Mail: hollermichl@gmx.at
Obmann Stv.Johann REINPRECHT, 8093 Dietersdorf 59, Telefon: 0664 / 32 45 415, E-Mail: johann.reinprecht@aon.at
Kassier Ronald PRIMMER, 8093 Dietersdorf 88, Telefon: 0664 / 79 96 504, E-Mail: ronald.primmer@gmx.at
Kassier Stv. Josef LEBER, 8093 Dietersdorf 54, Telefon: 0664 / 27 43 579, E-Mail: leber.josef@gmx.at
Schriftführer Johann KURZWEIL, 8093 Dietersdorf 21, Telefon: 0664 / 34 57 408, E-Mail: johann.kurzweil@aon.at
Schriftführer Stv. Alfred Josef KONRAD, 8093 Dietersdorf 82, Telefon: 0664 / 44 20 182, E-Mail: alfred.josef.konrad@gmail.com
Fähnrich Franz WONISCH, 8093 Dietersdorf 77, Telefon: 0664 / 24 35 575
Fähnrich Stv. Ronald PRIMMER, 8093 Dietersdorf 88, Telefon: 0664 / 79 96 504, E-Mail: ronald.primmer@gmx.at
Schußmeister: Johann WALLNER, 8093 Dietersdorf 34, Telefon: 0664 / 63 70 557, E-Mail: walllner.johann@gmail.com