ÖKB Pinggau

Kontakt: Obmann Franz Kremnitzer / Tel:. 0680-216 33 78 / 03339-22353 / ZVR 532476664 / e-Mail: franz.kremnitzer1aonat


Auf Grund der momentanen Situation und nach Absprache mit Bez. Obmann Josef Zingl, ist das für 7. Juni 2020 geplante ÖKB-Bezirkstreffen in Pöllau…

Weiterlesen

Interne Termine

Generalversammlung ÖKB Pinggau

19.04.2020

Termine aus dem Bezirk

03.07.2020 09:00 - 11:00

Traditionstag des Jägerbataillons 19 in Güssing

02.08.2020 09:00 - 11:30

Gedenkfeier am Niederwechsel

15.08.2020 09:00 - 11:30

Gedenkfeier am Hochwechsel

04.09.2020 13:00 - 06.09.2020 15:00

ÖKB Landes-MS Pistole Glock 17/34 in Jagerberg

11.09.2020 17:00 - 13.09.2020 12:00

ÖKB Raiffeisen Bez.-Cup PINGGAU

02.10.2020 17:00 - 04.10.2020 12:00

ÖKB Raiffeisen Bez.-Cup KAINDORF - Finale

03.10.2020 08:00 - 13:00

7. Bezirks-MS im Kleinkaliberschiessen

21.11.2020 14:00 - 16:00

ÖKB-Bez. Obmänner-Arbeitssitzung

13.06.2021 08:00 - Ende offen

1. Bez.Treffen in Kaindorf mit 100 Jahrfeier

Weihe des 1. Kriegerdenkmals Sommer 1951 am Hauptplatz in Pinggau, durchMarktgemeinde Pinggau durchgeführt.

Gründungsversammlung 18.12.1960 im Gasthof Gerger. Zum ersten Obmann gewählt wurde Alexander Haider, Stvtr. Johann Pötz und Hans Riebenbauer 
Gründungsfest mit Fahnenweihe 2.Juli 1961
anwesend 17 Ortsverbände mit 14 Fahnen und 6 Musikkapellen, insgesamt 510 Teilnehmer Fahnenmutter Prinzessin Maria Christine und Stifter der Fahne Herzog Robert beide von Bourbon Parma und 15 Fahnenpatinen
Am 5.8.1961 wurde der Bau des Kriegerdenkmals beschlossen. Das Grundstück wurde von Ferdinand Krautgartner kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit der Plannung wurde Architekt Dipl.-Ing. Kurt Weber-Mzell in Graz beauftragt von ihm wurde auch das Denkmal in Friedberg entworfen. Baumeister Wolf übernimmt die Bauausführung Kostenvoranschlag 166.000 Schilling. Die Mittel wurden unter größten Opfern aufgebracht. Sie setzten sich zusammen aus Geld und Sachspenden, vor allem Blochholz, Zuschüssen der Gemeinde und der Landesregierung und natürlich vieler Freiwilliger Arbeitsstunden unserer Kameraden. Vom brechen des Serpentinsteins im Steinbruch, über den Transport bis zum fertigen Denkmal. Die Gesamtkosten betrugen nach der Endabrechnung 178.590 Schilling.

Die feierliche Weihe wurde am 28. Juli 1963 von Militärdekan Prof. Franz Unger vollzogen, unter Teilnahme zahlreicher Ortsverbände und einer Abordnung des österr. Bundesheeres.
28. August 1966 Weihe des Kriegerdenkmals in Sinnersdorf. Im Bauausschuss waren Gamperl Anton, Reiter Karl, Lenz Johann, Hofer Rubert und Putz Schandor. Der entwurf stammt von Prof. Josef Schneeweiß und es wurden die 4 Grenzsteine mit der Aufschrift: Hungaria/Styria 183 miteingebracht.
--------------------------------------------------------------------------
18.Juli 1971 10 Jähriges Gründungsfest und Weihe der Jungkameradenfahne. Anwesend 17 Ortsverbände 18 Fahnen und 5 Musikkapellen insgesamt 497 Teilnehmer. Fahnenmutter : Frau Hermine Prenner und 13 Fahnenpatinen Jungkameraden Obmann Erich Schermann unsere beiden Fahnen wurden von Prof. Josef Schneeweiß entworfen und von der Firma Ortner in Graz angefertigt.

15.4.1967 Jahreshauptversammlung neuer Obmann Johann Pötz.

Mitgliederstand 1971 214 Kameraden davon 57 Jungkameraden        
Mitgliederstand 1979 256 Kameraden davon 123 Jungkameraden

9.August 1980 20 Jähriges Gründungsfest mit Angelobung des österr. Bundesheeres ca 300 Jungmänner aus der Kaserne Feldbach und die Militärmusik Niederösterreich, Musikkapelle Pinggau, 18 Ortsverbände mit Fahne ca 520 Kameraden.

10.August 1985 1.Dreiländereck-Oldtimerrallye für Auto, Motorräder und Traktore in Pinggau. Gründer der Veranstaltung Kam. Adolf Koderhold : Ältestes Auto 1911, Motorrad 1928, Traktor 1938

17.April 1988 Jahreshauptversammlung mit Neuwahl, neuer Obmann Franz Kremnitzer
 
9.Juni 1991 30 jähriges Bestandsfest mit Bezirkstreffen Musikkapelle Pinggau und St. Jakob. 35 Ortsverbände mit Fahne aus Burgenland, Niederösterreich und Steiermark. Die Veranstaltung fand vor dem Kriegerdenkmal bzw. Riedl-Garten statt.

8.September 2001 40 jähriges Bestandsfest mit Bezirkstreffen am neuen Hauptplatz in Pinggau. 31 Ortsverbände mit Fahne, Marktmusikkapelle Pinggau.

Februar 2007 Restaurierung unserer beiden Fahnen von der Firma Ridia sowie neue Schärpen und Trauerband. Kosten: 3500.-€. Zuschuss von der Gemeinde Pinggau 1000.-€.

27.März 2011: Generalversammlung mit Neuwahl:
Der gesamte Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt.

Fahne 1971
Fahne 1961
FunktionNameAdresseTelefon
Obmann Franz KremnitzerSchäffernweg 1, 8243 Pinggau0680 216 33 78
Obmann-StV Georg Hofer   
Schriftführer Anton Pammer  
Kassier Wilhelm Wunderer